Archiv der Kategorie: Allgemein

Garten

Das Haus ist noch nicht ganz fertig und trotzdem beschäftigen wir uns schon jetzt mit der Gartenplanung und haben rechtzeitig – schon vor Hausstellung – einen Gärtner beauftragt, damit er sich einen Zeitraum für uns frei hält. Denn wir möchten wirklich in ein FERTIGES Haus mit Garten einziehen. Zumindest die Grundanlage mit Grenzbepflanzung und Wiesenflächen sollten fertig sein, damit die Kinder toben können. Ob und wo wir Beete haben werden, ein Sitzplatz mit Feuerschale und ein Gartenhäuschen sowie auch so kleine Träume wie eine Kräuterspirale und auch eine Fläche, wo wir eigenes Gemüse anpflanzen können, werden wir uns dann noch in Ruhe überlegen. Schließlich wächst man mit seinen Aufgaben und ich habe wirklich Lust dazu, etwas selbst zu gestalten und zu bauen, wo wir nachher wirklich sagen können: Das haben wir selbst gemacht.… Weiterlesen... “Garten”

Estrichtrockung

Im Moment kommt es uns vor wie eine „tote“ Zeit, denn auf unserer Baustelle geht es sichtlich nicht voran. Aber nur mit bloßem Auge lässt es sich nicht erkennen, in Wirklichkeit passiert nämlich doch etwas sehr Wichtiges: der Estrich trocknet.

Wir haben sehr gehofft, dass bis zum Gießen des Estrichs die Nahwärmeübergabestation errichtet und in Betrieb genommen wird. Leider hat das aus diversen Gründen nicht geklappt, obwohl wir alles dran gesetzt haben. Wetter können wir leider nicht beeinflussen und daran ist es letztendlich gescheitert.

Von Anfang an habe ich alle Beteiligten, die sich um die Hausanschlüsse – in diesem Fall Nahwärme – kümmern, auf dem Laufenden gehalten, wann unser Haus gestellt wird und als es dann tatsächlich gestellt wurde. Da die Tiefbaufirma dann sowieso im Baugebiet tätig waren, kamen sie gemeinsam mit dem Ansprechpartner der Gemeinde einfach mal vorbei und schauten es sich an bzw.… Weiterlesen... “Estrichtrockung”

Wir drehen uns im Kreis

Der FingerHaus-Installateur hat zwischenzeitlich wertvolle Arbeit geleistet: er hat die Rohre für die Lüftungsanlage und die Fußbodenheizung im Boden verlegt, bevor dann der Estrich kommen konnte.

Doch bevor das so weit war, gab es noch ein paar Schnittstellen zu koordinieren. Wir haben eine Nahwärme-Anschlussverpflichtung in unserer Bebauungsplanung, was bedeutet, dass ein ortsansässiger Installateur eine Nahwärmeübergabestation anschließen muss. Dafür musste durch die Bodenplattenfirma ein 200-er KG-Rohr mit maximal 15-Grad-Bögen aus der Bodenplatte herausgeführt werden. So stand es in den Technischen Anschlussbedingungen, die wir vorab erhalten haben.

Die Erdarbeiten für die Hausanschlüsse der Nahwärme werden von einer Tiefbaufirma erledigt, die von der Gemeinde beauftragt wird – die Kosten werden dafür an uns weiterberechnet. Um keine Zeit zu verlieren, habe ich den zuständigen Ansprechpartner immer auf dem Laufenden gehalten, was unseren Stelltermin betrifft.… Weiterlesen... “Wir drehen uns im Kreis”

Elektriker

Es geht Schlag auf Schlag weiter in unserem Häuschen. Schon am 2. Stelltag war auch der Elektriker von Elektro Schilling vor Ort und hat angefangen, Kabel zu ziehen.

Er war dann bis Donnerstag der Folgewoche, also insgesamt 5 Werktage, im Haus beschäftigt und wir waren zweimal vor Ort, um Dinge abzusprechen, z. B. die genaue Lage der Lampenauslässe und die Steckdosen, z. B. in der Küche. Er war wirklich fleißig und die Abstimmung war unkompliziert.

In Absprache haben wir dann noch 2 zusätzliche Spots untergebracht – gegen entsprechenden Aufpreis und eine Aufputz-Außensteckdose. Der Elektriker hat eine Preisliste mit und man kann dann noch das eine oder andere kurzfristig hinzufügen. Das finden wir praktisch und sehr sinnvoll, weil man ja in der Bemusterung noch nicht wirklich alles so präsent im Kopf hat.… Weiterlesen... “Elektriker”

Hausstellung

Das Warten hat ein Ende… wir haben diesem Tag entgegengefiebert und nun ist das alles doch schneller vergangen als wir dachten: unser Häuschen steht! Und wir sind begeistert, wie von allem, was vorher geschah, auch.

Aber fangen wir mal vorne an, am Abend vor der schlaflosen Nacht, weil wir uns Gedanken machten, ob wir wirklich an alles gedacht haben.

Zum Zeitvertreib haben wir dann mit den Kindern den Richtkranz geschmückt.

Dann haben wir Tisch und Sitzgelegenheit sowie eine kleine Snackbox und eine Begrüßung für den Stelltrupp hingebracht, damit wir am nächsten Morgen nur noch Kaffee und die frischen Brötchen hinbringen müssen. Aufwendig genug, mit 3 Kindern die 80 km-Strecke zu fahren und an alles zu denken.

Dank der lieben Nachbarschaft wurden wir dann ab Sonnenaufgang mit Fotos versorgt und wir konnten es dann auch irgendwie nicht abwarten, hinzukommen.… Weiterlesen... “Hausstellung”