Schlagwort-Archive: hausbau

Autarkiegrad – Der Strom kommt aus der Steckdose… oder vom Dach

Unsere Photovoltaikanlage (PV-Anlage) läuft nun seit ungefähr 8 Wochen zu unserer vollsten Zufriedenheit. Da wir nach dem KfW40 Plus Standard gebaut haben, war eine PV-Anlage samt Batteriespeicher Pflicht.

In der Eigentumswohnung hatten wir, eigentlich egal mit welcher Personenanzahl, immer einen Verbrauch von etwa 3500 bis 4000 kWh pro Jahr. Damit lagen wir in der Vergangenheit ganz gut im Durchschnitt. Die Zahl gilt wohlgemerkt für ein Mehrfamilienhaus ohne elektrische Warmwasseraufbereitung. Dass ich zuletzt auch ab und zu meinem BMW 225xe geladen habe (10 kWh Akkukapazität), fiel dann nicht mehr unbedingt ins Gewicht.

Für das neue Haus musste eine PV-Anlage auf’s Dach. Aber wie groß? FingerHaus hat das für uns berechnet, unter der Maßgabe, dass wir einen Eigenverbraucht von 4000 kWh damit abdecken möchten.… Weiterlesen... “Autarkiegrad – Der Strom kommt aus der Steckdose… oder vom Dach”

Gut Ding will Weile haben – der Estrich trocknet

Im Moment kommt es uns vor wie eine „tote“ Zeit, denn auf unserer Baustelle geht es sichtlich nicht voran. Aber nur mit bloßem Auge lässt es sich nicht erkennen, in Wirklichkeit passiert nämlich doch etwas sehr Wichtiges: der Estrich trocknet.

Wir haben sehr gehofft, dass bis zum Gießen des Estrichs die Nahwärmeübergabestation errichtet und in Betrieb genommen wird. Leider hat das aus diversen Gründen nicht geklappt, obwohl wir alles dran gesetzt haben. Wetter können wir leider nicht beeinflussen und daran ist es letztendlich gescheitert.

Von Anfang an habe ich alle Beteiligten, die sich um die Hausanschlüsse – in diesem Fall Nahwärme – kümmern, auf dem Laufenden gehalten, wann unser Haus gestellt wird und als es dann tatsächlich gestellt wurde. Da die Tiefbaufirma dann sowieso im Baugebiet tätig waren, kamen sie gemeinsam mit dem Ansprechpartner der Gemeinde einfach mal vorbei und schauten es sich an bzw.… Weiterlesen... “Gut Ding will Weile haben – der Estrich trocknet”

Ein großes Puzzle – Die Hausstellung

Das Warten hat ein Ende… wir haben diesem Tag entgegengefiebert und nun ist das alles doch schneller vergangen als wir dachten: unser Häuschen steht! Und wir sind begeistert, wie von allem, was vorher geschah, auch.

Aber fangen wir mal vorne an, am Abend vor der schlaflosen Nacht, weil wir uns Gedanken machten, ob wir wirklich an alles gedacht haben.

Zum Zeitvertreib haben wir dann mit den Kindern den Richtkranz geschmückt.

Dann haben wir Tisch und Sitzgelegenheit sowie eine kleine Snackbox und eine Begrüßung für den Stelltrupp hingebracht, damit wir am nächsten Morgen nur noch Kaffee und die frischen Brötchen hinbringen müssen. Aufwendig genug, mit 3 Kindern die 80 km-Strecke zu fahren und an alles zu denken.

Dank der lieben Nachbarschaft wurden wir dann ab Sonnenaufgang mit Fotos versorgt und wir konnten es dann auch irgendwie nicht abwarten, hinzukommen.… Weiterlesen... “Ein großes Puzzle – Die Hausstellung”

Strich durch die Rechnung?!

Wir erhielten vor kurzem einen Anruf, dass die Garage nun geliefert wird, ca. eine Woche vor Hausstellung, denn zuerst muss die Garage stehen und dann wird das Haus dran gestellt. So ist der geplante Ablauf von FingerHaus.

Wie blöd nur, dass jetzt gerade der Winter eingebrochen ist und am letzten Montag aufgrund der Wetterlage kein LKW fahren konnte. Sowohl die Stelltrupps von FingerHaus haben sich Montag nicht auf den Weg gemacht und Garagenproduktionen sind die ganze Woche ausgesetzt. Bei den eisigen Temperaturen ist es nicht möglich, dass der Kran die Garagen auf dem Außengelände sortiert. So erzählte es uns zumindest der Ansprechpartner in der Abwicklung.

Wir werden von FingerHaus sehr zeitnah auf dem Laufenden gehalten und wurden darüber informiert, dass die Garage diese Woche nicht geliefert wird und wir informiert werden, sobald der neue Terminplan steht.… Weiterlesen... “Strich durch die Rechnung?!”

Es wird eng in der Brotkiste

… nicht für uns, sondern leider insbesondere für die umliegenden Nachbarn. Denn der Zeitpunkt der Hausstellung rückt immer näher und wir nutzen diese Gelegenheit, um schon einmal unsere Nachbarn zu informieren über die anstehende Straßensperre.

Vom 15. – 19. Februar müsst Ihr leider mit einigen Einschränkungen bei der Zufahrt Zur Brotkiste rechnen, da unser lang ersehntes Traumhaus angeliefert und gestellt wird. Wir sind schon ganz aufgeregt und sind sicher, dass dieser Tag ein ganz besonderer für uns wird. Und auch für Euch soll die Woche ohne Störungen verlaufen.

Vor unserem Grundstück – Zur Brotkiste 31 – wird ein Halteverbot eingerichtet für die Zeit vom 15. – 19. Februar und in diesem Zeitraum wird auch die Durchfahrt immer wieder zwischendurch nicht möglich sein.… Weiterlesen... “Es wird eng in der Brotkiste”